Jeder Mensch ist einzigartig.

Deshalb kann es keine allgemeingültigen Ratschläge geben.
Sie sind der Experte, die Expertin für Ihr Leben.

Wenn es gut läuft:

Sind Sie selbstbewusst und wissen, was Ihre Stärken sind.
Reflektieren Sie Ihr Verhalten und Ihre gelebten Strategien.
Kennen Sie Ihre Werte und Antreiber,
spüren Sie Lebensfreude und wissen was Ihnen Kraft gibt.
Streben Sie ein sinnerfülltes Leben an und sind zufrieden.

Wie Sie mit etwas umgehen, was Ihnen fehlt, oder was Sie stört
haben Sie selbst in der Hand; Sie entscheiden.

Und wenn Sie entschieden haben übernehmen Sie die Verantwortung
für die Umsetzung Ihrer Entscheidung.

Dabei sind Sie nicht allein.
Sie leben in Gemeinschaft, in Beziehung zu anderen Menschen.
Zu Partnern, Familie, Freunden, Arbeitskolleginnen, Vereinsmitgliedern…

Jeder dieser Kontakte aus Ihrem Umfeld ist auf seine Art einzigartig; und das ist wunderbar.
Wenn Sie Menschen begegnen, dann fühlen Sie sich mit diesen in der Regel
schnell eng oder weniger eng verbunden.
Sie finden den anderen sympathisch oder unsympathisch.
Ihre unterschiedliche Lebenserfahrungen, Verhaltenswiesen, Strategien und Werte treffen aufeinander.

Es fällt Ihnen mehr oder weniger leicht einen Kontakt herzustellen, ins Gespräch zu kommen und sich zu verstehen. Es entstehen Zweckgemeinschaften, Netzwerke, Beziehungen, Freundschaften…

Jeder bringt die eigenen Erwartungen, Erfahrungen und Wünsche ein, bewusst und unbewusst.
Da Menschen geprägt sind durch ihre eigenen Wahrnehmungen und Erfahrungen,
werden Situationen sehr unterschiedlich erlebt. Deshalb ist es für die eigene Entwicklung und Entscheidungsfindung sehr bereichernd sich mit anderen auszutauschen. In Gemeinschaft werden Lösungen gefunden, auf die Sie alleine vielleicht nie gekommen wären.

Das alles geschieht in einem Umfeld, welches Ihr Verhalten beeinflusst.
Im Umfeld der Arbeit, der Familie und der Freizeit leben Sie unterschiedliche Rollen.

Es werden Erwartungen von außen an Sie gestellt und Sie haben bewusste oder
unterbewusste Erwartungen (Glaubenssätze/ Antreiber) an sich selbst.
Wenn es sich auf Dauer um Erwartungen handelt die Sie nicht erfüllen können,
denen Sie nicht gerecht werden, dann geraten Sie in Stress.

Sie werden im Laufe Ihres ArbeitsLebens herausgefordert, verlieren die Orientierung, werden Fremdbestimmt und kommen immer wieder in Situationen in den Sie an sich zweifeln, unzufrieden sind und sich entscheiden müssen.

Gefühle, Unterbewusstsein und Verstand ringen miteinander und unterstützen oder boykottieren Sie auf Ihrem Weg. Vielleicht verlässt Sie der Mut, macht sich Angst breit und verhindert Entscheidungen, oder deren Umsetzung. Gewohnheiten erleichtern Ihr Leben und gleichzeitig machen Sie Veränderungen schwer.
Probleme scheinen unüberwindbar.

Themen, Ereignisse und Stimmungen im Außen beeinflussen Ihr Wohlbefinden…

Und dann wird manchmal alles zu viel. Sie blicken nicht mehr durch.
Fühlen sich überfordert, die Zeit reicht nie, um die ständig mehr werdenden Aufgaben zu bewältigen.
Kollegen, Vorgesetzte, Kinder, Partner verhalten sich anders als erwartet.
Alles wird schwer. Sie fühlen sich schlapp, unverstanden und ausgenutzt.
Werden traurig, wütend, ängstlich, verlieren sich Selbst.

Sie versuchen gegenzusteuern. Suchen nach Optimierungsmöglichkeiten, nach Lösungen…

Surfen im Netz, kaufen Ratgeber die Hilfe versprechen;
alles wird gut, wenn Sie sich an die Tipps und Empfehlungen halten.
Einem erfolgreichen Leben steht nichts mehr im Weg, wenn Sie die Ratschläge befolgen.

Doch dann stellen Sie fest, dass mit dem Lesen des Ratgebers nichts besser wird
Es geht Ihnen vielleicht noch schlechter.
Sie fühlen sich als Versager, weil Sie es nicht schaffen die Tipps so umzusetzen, dass der versprochene Erfolg eintrifft.
Sie suchen andere Bücher, vergleichen sich mit den anscheinend Erfolgreichen, denjenigen die es in Ihren Augen geschafft haben. Unzufriedenheit macht sich breit: “ Mit mir stimmt was nicht, ich muss mich mehr anstrengen…“

STOPP – Sie sind Okay, so wie Sie sind.

Denken Sie daran, Sie sind die Expertin, der Experte für Ihr Leben.
Sie sind einzigartig und deshalb gibt es keine allgemeingültigen Tipps für Ihre Situation.
Ratgeber können Ihnen Anregungen geben und mit einem gesunden Bewusstsein für sich selbst können Sie
die für Sie richtigen Lösungen ableiten.
Wissen Sie was Ihre Stärken sind? Was Sie zufrieden macht?
Was Ihrem Leben Sinn gibt und was Sie brauchen um ein zufriedenes, gesundes und engagiertes Leben zu haben?
Erinnern Sie sich?

Sie und Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt meines Tuns. Wie ist es bei Ihnen?
Haben Sie sich für Zufriedenheit entschieden?

Sagen sie „Ja“ zu sich selbst. Zu Ihrer ganzen inneren Kraft,
die in Ihnen steckt und überraschen Sie alle; vor allem sich selbst.

Gehen Sie die ersten Schritte auf dem Weg zur Zufriedenheit beschäftigen Sie sich mit sich.
Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein.

„Ich glaube, dass Selbsteinschätzung, Selbstgefühl, ein Gefühl für einen Selbst und ein Gefühl für
andere zu haben, gelernt werden muss wie jeder Beruf.“ (Ruth Cohn)

Nehmen Sie sich Schreibzeug zur Hand und suchen Sie sich einen ruhigen Ort.
Vielleicht brauchen Sie einen Kaffee oder Tee, damit es Ihnen gut geht. Und wenn Sie mögen legen Sie los:

Der Weg zur Zufriedenheit beginnt mit Ihrer Selbsteinschätzung.

1. Erinnern Sie sich an eine Situation in den letzten Wochen. Eine Situation aus Ihrem ArbeitsLeben in der Sie   richtig zufrieden waren.

Was genau hat Sie in diesem Moment zufrieden gemacht?

Welches Gefühl hatten Sie in dieser Situation?

2. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig, worauf möchten Sie nicht verzichten?

 Wie sorgen Sie dafür, dass genau das in Ihrem Leben Platz bekommt?

3. Wie wissen Sie was gut zu Ihnen passt? Das etwas gut für Sie ist?

4. Wie wissen Sie, dass Sie auf dem richtigen Weg sind?

5. Wie und wann haben Veränderungen in Ihrem ArbeitsLeben stattgefunden?

6. … hier können Sie den kompletten Fragebogen runterladen: Fragebogen Selbsteinschätzung

Wenn Sie nicht so gerne allein reflektieren, dann erinnern Sie sich an Ihre Mitmenschen.
Nehmen Sie die Fragen und lassen Sie sich von einem Freund, einer Freundin
interviewen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit mit sich selbst.

Sie haben Fragen, oder wünschen sich Unterstützung bei der Selbsteinschätzung oder Auswertung des Fragebogens, dann freue ich mich auf eine Mail von Ihnen.

Wenn Sie sich gerne mit anderen gemeinsam entwickeln, dann könnten diese Workshops Sie interessieren.

Menü