Lachen gehört zu einer der wirksamsten, kostengünstigsten und dabei nebenwirksam ärmsten Prophylaxe gegen Stress.

  • Lachen bringt direkte Entspannung, aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und lindert Schmerzen.
  • Lachen gehört wie Essen und Schlafen zu den menschlichen Grundbedürfnissen.

“Der Mensch hat gegenüber den Widrigkeiten des Lebens drei Dinge zum Schutz: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen”. (Immanuel Kant)

Ich empfehle deshalb eine Dosierung von mindestens 1 x täglich (laut und ausgiebig)

Lachen ist ein wirksames “Naturheilverfahren”. Als Tablette wäre es unbezahlbar.

Deshalb schaffen Sie sich mindestens 1 x täglich eine Situation die Sie zum Lachen bringt.
Beginnen Sie mit der “Einnahme” noch heute.                                                                                                                               Integrieren Sie das Lachen in Ihr Alltagsleben und hören Sie nie mehr damit auf.

Es gibt ausschließlich positive Nebenwirkungen, wenn man davon absieht,
dass einem manchmal die Tränen über die Wangen laufen oder die Luft weg bleibt.

  • Lachen trägt dazu bei, dass Sie durch die gewonnene Fröhlichkeit und Entspannung viel leichter gute, ungewöhnliche und umsetzbare Lösungen für ihre Probleme finden.
  • Nach einem “Lachanfall” fühlen Sie sich auf wohlige Weise erschöpft.
  • Hinzu kommt, dass das Lachen nicht nur Sie persönlich entspannt, sondern auch ganzen Gruppen durch schwierige Situation hilft.

Es gibt sogar eine Wissenschaft, die Gelotologie die sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Nachweis des positiven Einfluss des Lachens auf uns Menschen beschäftigt:

Jeder Mensch zeichnet sich durch ein ganz persönliches Lachen aus. Ein Lachen, das sich in Melodie, Ton und Rhythmus vom Lachen aller anderen unterscheidet. Deshalb kann man jeden Menschen an seinem typischen, unverwechselbaren Lachen erkennen, genau wie man Menschen an ihrem Fingerabdruck erkennt.

Hören Sie hier meine ganz persönliche unverwechselbare Lache. Lassen Sie sich anstecken.

Lachen ist gesund

Die körperlichen Auswirkungen:

  • die Produktion der Stresshormene (Adrenalin und Cortisol) wird reduziert
  • Ihre Immunabwehr wird gestärkt
  • die Atmung wird aktiviert – der Gasaustausch bei der Atmung erhöht
  • Glückshormone werden freigesetzt
  • die Gesichtsmuskeln entspannen sich
  • Ihr Herz-Kreislauf-System wird aktiviert
  • der Stoffwechsel wird gefördert – die Verdauung wird angeregt
  • das Zwerchfell wird massiert
  • Schmerzen werden leichter ertragen

Wie schade, dass wir Erwachsenen nur noch so selten lachen oder lächeln. Wo es uns doch so gut tun würde. Kinder lachen durchschnittlich bis zu 400 mal am Tag, während wir Erwachsenen nur noch 15 mal am Tag lachen oder lächeln. Und die Tendenz ist bedauerlicher Weise sinkend.

Bis zu 300 verschiedene Muskeln werden bei einem ausgiebigen Lachen aktiviert. Lachen wirkt auf den Organismus wie “innerliches Jogging”.

“Schon einer einzigen Lachminute folgt eine völlige Körperentspannung von 45 Minuten” (Dr. Henri Rubinstein)

Gleichzeitig ist Lachen Balsam für die Seele. Mit dem Lachen kommt das Wohlbefinden, dass kann nicht nur subjektiv empfunden, sondern auch biologisch belegt werden.

  • Lachen öffnet Türen und Herzen. Wer viel lacht, ist meist mit sich selbst zufriedener. Ein positiver Kreislauf wird in Gang gesetzt.

Meine persönlichen Erlebnisse mit meiner Lache haben mich zu diesem Blogbeitrag animiert. Immer wieder werde ich von Menschen in meiner Umgebung und von meinen Kunden aufgefordert: “Lach doch mal”! “Du hast so eine verrückte Lache, die tut mir gut”.

Ein sehr bewegendes Lacherlebnis hatte ich auf einer Onkologie Station auf die ich eine Freundin zur ambulanten Chemotherapie begleitet hatte. Während die Chemo-Medikamente über einen Tropf verabreicht wurden, saßen wir in einem Raum mit mehreren Patienten. Die Atmosphäre war sehr bedrückt und ängstlich. Ich habe dann begonnen meiner Freundin laut, aus dem Buch, “Maria, ihm schmeckt´s, nicht”, von Jan Weiler, vorzulesen. Nach einiger Zeit mussten wir alle lachen und die sehr bedrückte Atmosphäre in dem Raum löste sich und es entstanden gute Gespräche miteinander.

Wenn Sie ein lustiges Buch lesen, dann tun Sie es unbedingt laut. Nur so kann es seine fröhliche Wirkung richtig entfalten. Noch besser, lesen Sie jemandem vor, denn gemeinsam lacht es sich noch besser. Lachen ist einfach ansteckend.

Und manchmal sind es auch die ganz kleinen Augenblicke, die einen Tag zu einem fröhlichen Tag machen. Deshalb vergessen Sie nie Ihre tägliche Dosis Lachen.

Hier noch ein kleiner Auszug aus meinem persönlichen Humortagebuch.

Beim Frühstück, in einem Hotel, bestellte der Mann am Nachbartisch für seine Frau einen koffeinfreien Kaffee mit den Worten:

“Bitte, für meine Frau auch einen Kaffee, aber ohne Alkohol”.

Wir mussten alle laut lachen, auch der erst etwas verdutzte Kellner. Gemeinsam hatten wir danach alle ein fröhliches Frühstück.

Wie sorgen Sie für die tägliche Lachdosis in Ihrem Leben?

Ich freue mich, wenn Sie mich an Ihren persönlichen Lachmomenten teilhaben lassen. Nutzen Sie dafür die Kommentarfunktion.

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Martina Pütz
    8. Juni 2016 7:56

    Großartig! Danke dir. Ich sitze mit einem fröhlichen Grinsen im ICE und höre deinem Lachen zu. Danke für die Erheiterung am frühen Morgen und die Möglichkeit. Tolle Idee, dein persönlicher Lachbutton.
    Heitere Grüße
    Martina

  • Lachen ist super gesund und ansteckend.
    Heute ist Zeit, dass ich mal wieder so richtig lache.
    Muss aber spontan sein 🙂

  • Menü